Englandfahrt

Jedes Jahr wird am Coppernicus-Gymnasium eine Englandfahrt angeboten. Diese Fahrt kann keinen Austausch ersetzen, um den wir uns nach wie vor bemühen, aber sie vermittelt auf jeden Fall einen Eindruck von Land und Leuten:

 

BLANK VERSE UND SCHMUGGLERGESCHICHTEN – DIE ENGLANDFAHRT 2014

Die Englandfahrt hat sich am Coppernicus-Gymnasium inzwischen etabliert  wie etwa der Frankreichaustausch oder die Kreisaufahrt. Im Vergleich zum vergangenen Schuljahr, als die Schüler des Doppeljahrgangs die Gelegenheit hatten, nach Hastings, an der Südküste Englands, zu reisen, begab sich dieses Mal eine überschaubare Gruppe von 50 interessierten Neuntklässlern dorthin. Das Highlight des Anreisetages bestand neben der Fährüberfahrt und dem Blick auf die White Cliffs of Dover aus dem Kennenlernen der Gastfamilien. Zu zweit, dritt oder viert kamen die Schüler in den Gastfamilien unter und konnten dort ihren Sprachkenntnissen freien Lauf lassen.

Am ersten Tag ging es dann nach London, wo ein Besuch des British beziehungsweise Natural History Museums anstand. Am Nachmittag erhielten die Schüler einen ersten Einblick in das Werk Shakespeares und konnten im Globe Theatre mit Schauspielern auf Tuchfühlung gehen. An den übrigen Tagen fanden Ausflüge nach Battle, dem Originalschauplatzes des Battle of Hastings, oder Rye mit seiner kopfsteingepflasterten Mermaid Street statt. Auch Brighton gehörte mit einem Besuch des architektonisch exotischen Royal Pavilion zum kulturellen Programm. Einen Ausgleich zu diesem urbanen Trubel bot beispielsweise ein Spaziergang vom Ausflugslokal Birling Gap zum Leuchtturm Beachy Head, immer entlang der Klippen.

Unvergessen bleibt allen mit Sicherheit der Besuch der Vorstellung „Anthony & Cleopatra“ in Globe Theatre. Die Groundling Tickets (Stehplatz), das gleißende Sonnenlicht und Shakespeares blank verse stellten für manch einen kulturellen Hochgenuss für manch anderen eine Geduldsprobe dar.

Hastings im Sonnenschein mit seinem Kieselstrand, der Schlossruine und den Schmugglergeschichten machte den Abschied schließlich, nach fünf erlebnisreichen Tagen, nicht nur für die betreuenden Lehrkräfte Frau von Trotha, Herrn Dr. Schorsch und Frau Erlenbach schwer. (Eb)

 

Rye Mermaid Street
Brighton Royal Pavillon
Beachy Head
Hastings East Hill