Vorstellung des Nepal-Projektes

Vom Erdbeben zerstörte Schule

Im Folgenden möchte ich Ihnen das Projekt „Chance for Life Nepal e.V.“ vorstellen, welches wir an unserer Schule unterstützen.

Das Projekt der „Chance for Life Nepal e.V.“ ermöglicht Kindern, durch Patenschaften einen Schulabschluss und eine solide Grundbildung, so dass diese eine Berufsausbildung  machen und ihren Lebensunterhalt selbst verdienen können.

Nepal ist das drittärmste Land der Erde und liegt im Hochrisikogebiet, da der Staat im Himalaya auf der Grenze zwischen der Eurasischen und der Indoaustralischen Platte liegt. Zudem ereignete sich am 25.04.2015 ein sehr starkes Erdbeben, bei dem rund 8.700 Menschen starben und 500.000 Häuser zerstört wurden.

Der Gründer des Vereins das Projekt „Chance for Life Nepal e.V.“ ist Vater einer Tochter, welche im Jahr 2013 an unserer Schule ihr Abitur machte und deren Mutter aus der vom Erdbeben betroffenen Region stammt. Aus diesem Grund hat die SV der Schule entschieden, sich für dieses Projekt einzusetzen. und Patenschaften für Kinder zu übernehmen.

Beweggründe für eine Patenschaft können vielfältig sein. Wir übernehmen Patenschaften, damit ein Kind nicht zu früh arbeiten muss und eine Chance auf Schulbildung bekommt.

Zudem betreibt die Partnerorganisation Hoste Hainse ein Schulzentrum im Verwaltungsbezirk Salehi, des Dorfes Dhageda. Außerdem werden in den Dörfern Pidariya, Shreepur und Schadawa Grundschulen betrieben, so dass derzeit 678 Kinder diese Schule besuchen und welche ohne diese Hilfe keine Schulbildung erhalten können.  

„Chance for Life Nepal e.V.“ unterstützt derzeit 56 Patenkinder und wir hoffen, dass wir durch unsere Hilfe viele weiter Patenkinder fördern können.

Hier genauere Informationen zum Verein: „Chance for Life Nepal e.V.“

(Finn P., Q2e)

 

Wie sieht es konkret am Copp aus?

Seit Februar 2016 gibt es das Nepal-Projekt am Coppernicus-Gymnasium. Die SV hat sich verpflichtet, 10 Patenschaften zu übernehmen. 

Jede Patenschaft kostet 35€ im Jahr. Damit wird die Schulbildung eines Kindes von der sechsten bis einschließlich der achten Klasse unterstützt.

Wenn eine Klasse sich entscheidet, eine Patenschaft zu übernehmen, dann bekommt sie den "Steckbrief" des Kindes ausgehändigt. Auf diesem Patenschaftsformular sind der Name des Kindes, seine persönlichen Daten und ein Foto zu sehen. Von der Organisation ist das Kind aufgefordert, an die Paten auch zu schreiben.

Wird eine Klasse neu zusammengesetzt oder verlässt die Schule, dann kümmert die SV sich darum, dass das betreffende Kind eine neue Patenschaftsklasse bekommt. Im Notfall springt die SV mit ihren Rücklagen ein.

 

 

Konkrete Informationen zur Arbeit vor Ort