< „Tag der Offenen Tür“ am 6. Februar

Di 16.02.2016

Bundeswettbewerb „Jugend debattiert“

Regionalentscheid in Henstedt-Ulzburg

Sollen ungesunde Lebensmittel stärker besteuert werden? Soll man Alkohol erst ab 18 Jahren trinken dürfen? Mit vergleichbaren Fragen, die einer Entscheidung bedürfen, befassen sich alljährlich die Teilnehmer des Bundeswettbewerbs „Jugend debattiert“. Am Coppernicus-Gymnasium konzentrieren sich regelmäßig Schüler des Wahlpflichtkurses „Rhetorik“ auf das Debattieren. Aus einem schulinternen Diskussions-Wettstreit, an dem rund 50 Schüler der 9. Klassen teilnahmen, gingen in diesem Jahr Nadine L. (9c) und Tom N. (9b) als Sieger hervor. Am Donnerstag, den 9. Februar fuhren die beiden daher zum Regionalwettbewerb an das Alstergymnasium in Henstedt-Ulzburg. Einige Klassenkameraden und Deutschlehrer Steffen Münster unterstützten die Rhetorik-affinen Schüler dabei vor Ort. Nadine L. kämpfte sich dann auch erfolgreich durch zwei obligatorische Vorrunden, ehe sie sich im Finale der besten Vier der Konkurrenz geschlagen geben musste. (Text: Eb; Foto: Ms)