< Weihnachtssingen

Mo 21.12.2015

Der Mythos

Otto von Bismarck

„Von der Parteien Gunst und Haß verwirrt - Schwankt sein Charakterbild in der Geschichte." Auf kaum einen anderen deutschen Staatsmann treffen diese Worte so zu wie auf Otto von Bismarck. Während des langen Zeitraums seines politischen Wirkens war er stets umstritten, war das Bild, das man sich von ihm machte, heftigen Schwankungen unterworfen. Auch nach seiner Entlassung als Reichskanzler 1890 bewegten sich die Meinungen über ihn zwischen überschwänglicher Verehrung und vehementer Ablehnung.

 

Die Klasse Q1c machte sich daher ans Werk, diesen Mythos der nationalen Verehrung zu untersuchen und vor allem kritisch zu hinterfragen. Im Bismarck-Museum in Friedrichsruh boten sich hierfür die besten Bedingungen. Anhand ausgewählter Ausstellungsexponate war es den Schülern möglich, sich mit ganz unterschiedlichen Objekten und auch Darstellungsweisen zu beschäftigen.

 

[Le]