< Einschulung 2016

So 25.09.2016

Deutscher Historikertag Hamburg

mit Q2-Teilnahme

Vom 20. bis 23. September 2016 diskutieren Historikerinnen und Historiker aus 20 Nationen über „Glaubensfragen“ beim 51. Historikertag in Hamburg. In mehr als 90 Veranstaltungen mit Vorträgen und Diskussionen zu allen Epochen von der Antike bis zur Gegenwart setzen sich Historikerinnen und Historiker mit Problemen, Ideologien und Dogmen auseinander und präsentieren die Ergebnisse ihrer Forschungsarbeit.

 

 

Der Kurs Q2c hatte hierbei die einmalige Möglichkeit an einer Veranstaltung teilzunehmen. „Ein vergessenes Erbe? Zum Umgang mit dem Kolonialismus und seinen Folgen“ lautete der Titel des Vortrages, in dem es um die politischen, wirtschaftlichen und geistigen Nachwirkungen des Kolonialismus ging. Durch Prof. Dr. Jürgen Zimmerer (Uni Hamburg) sowie zweier Schülerbeiträge aus unterschiedlichen Geschichtswettbewerben wurden konkrete Bezüge zur Hansestadt Hamburg  hergestellt und somit auch über den Umgang mit dem kolonialen Erbe in Hamburg zu diskutiert.