< Abschlussmappen erhalten

Mi 2.03.2016

Journalistin vom „Hamburger Abendblatt“ zu Besuch

Q2a stellte Fragen

Im Deutschunterricht der Q2a steht gerade die Textform des Kommentars im Mittelpunkt. Neben der Struktur interessierten sich die Schüler dabei jüngst auch für andere Fragen rund um den Journalismus, vor allem für die Pressefreiheit. Deutschlehrerin Angelika Hofmann lud daher eine Expertin an das Coppernicus-Gymnasium ein. Heike Linde-Lembke, freie Mitarbeiterin der Norderstedt-Redaktion des „Hamburger Abendblattes“ und der „Jüdischen Allgemeinen“, stattete dem Sprachprofil daraufhin einen Besuch ab. Die Schüler nutzten die Gelegenheit und löcherten die Journalistin fast 90 Minuten lang mit den unterschiedlichsten Fragen. Dabei erkundigten sie sich unter anderem nach dem Arbeitsalltag eines Reporters, dem Umgang mit einer Schreibblockade oder der politischen Ausrichtung von Zeitungen. Linde-Lembke stand Rede und Antwort, klagte dabei über eine Zeitungslandschaft, die allzu einheitlich geworden ist, und erläuterte, dass die emotionale Distanz beim journalistischen Schreiben ein schwieriges Thema darstellt. (Eb)