< „Lange Nacht der Mathematik“

So 29.11.2015

„Juvenes Translatores“ am Copp

Übersetzungswettbewerb der Europäischen Kommission

„Die Sprache Europas ist die Übersetzung“ (Umberto Eco): Unter diesem Leitspruch fand am 26. November der neunte Übersetzungswettbewerb „Juvenes Translatores“ der Europäischen Kommission statt. Schulen der gesamten Europäischen Union konnten sich um die Teilnahme bewerben. Die Generaldirektion Übersetzung (GD) loste daraufhin Bildungsstätten aus – und das Coppernicus-Gymnasium gehörte in diesem Schuljahr dazu.

Am Donnerstag stellten zwischen 10 und 12 Uhr also drei Schülerinnen der Q2a ihre Übersetzungsfertigkeiten unter Beweis. Antonia B. und Karla B. übersetzten aus dem Englischen, während Emily B. sich mit einem französischen Text befasste. Die Benutzung von Wörterbüchern stand den Schülerinnen aus dem Sprachprofil dabei zu. Sie durften sich allerdings weder gegenseitig helfen noch Tipps der verantwortlichen Lehrkraft Sabine Lund-Burmeister einholen.

Die GD ermittelt aus jedem Land der Europäischen Union die beste Übersetzung. Der Hauptgewinn besteht aus einer Fahrt nach Brüssel. Dort findet am 14. April 2016 dann nämlich die Preisverleihung statt. (Text: Eb; Fotos: Lb)