< reffok.

Do 1.05.2014

Lehrgeld gezahlt – doch den Spaß nie verloren

Kleinfeldfußball der Mädchen

Nach einer durchaus erfolgreichen ersten Hallensaison standen die Mädchen des Coppernicus-Gymnasiums nun vor ihrer nächsten Aufgabe: Kleinfeldfußball bei Wind und Wetter. Die Mannschaften der Jahrgänge 2000 – 2002 (WK III) sowie 2000 – 1998 (WK II) mussten sich daher am 14. und 15. April ihren Gegnern stellen. Es sollte sich jedoch schnell zeigen, dass Fußball nicht gleich Fußball ist und in der (gemütlichen) Halle einiges einfacher war. Ein größeres Spielfeld bedeutete hierbei vor allem längere Laufwege und ebenso mehr Platz für die Gegenspielerinnen, als dann auch noch prasselnder Regen und stürmischer Wind hinzukamen, schien so manches Spiel um Welten schwieriger, als noch in der Halle.

 

Dennoch haben sich beide Mannschaften achtbar aus der Affäre gezogen und allen Widrigkeiten zum Trotz immer ihr Bestes gegeben. Ob nun Regen, Wind oder auch schmerzhafte Verletzungen – mit einem Lächeln auf den Lippen wurde immer weiter gekämpft. Im Endeffekt erreichten beide Mannschaften jeweils den 4. Platz bei der Vorrunde zur Kreismeisterschaft.

 

Unter dem Strich haben beide Turnier gezeigt, dass man nach knapp einem Jahr Fußball noch keine Bäume ausreißen kann und es noch viel zu lernen gibt - auf der anderen Seite der Spaß am Fußball aber auch nie verloren geht und man daher immer weiter macht. 

 

 

 

Für die Mannschaft des Copp spielten …

 

WK III: Finja, Markella, Kira, Tessa, Cecilia, Clara, Aida, Sonja, Soraya.

 

WK II: Saja, Luisa, Katharina, Lena, Jenny, Freyja, Karlotta, Finja, Markella.

 

(Le)