< brecht!

So 8.05.2016

Mathematik-Olympiade

Schülerin der 5b Landessiegerin

Seit dem Schuljahr 1961/62 findet bundesweit die Mathematik-Olympiade statt. An dem Wettbewerb, der nach Altersstufe gegliedert ist, können Schüler ab Klasse 3 teilnehmen. Logisches Denken, Kombinationsfähigkeit und ein kreativer Umgang mit mathematischen Methoden stehen dann auf dem Prüfstand.

Alle diese Fertigkeiten stellte Sandra F. (5b) unter Beweis und erhielt eine Urkunde als Landessiegerin. Die Schülerin nimmt regelmäßig an der Mathematik-AG am Coppernicus-Gymnasium teil. „Ich wollte natürlich möglichst gut sein. Das ist klar“, erzählt Sandra. Mit dem 1. Platz hat die Fünftklässlerin dennoch nicht gerechnet.

Der Mathematik-Wettbewerb läuft in drei (3. bis 7. Klasse) beziehungsweise vier (8. bis 13. Klasse) Stufen ab. Zunächst erhalten interessierte Schüler Aufgaben zur häuslichen Bearbeitung. Dafür stehen etwa vier Wochen zur Verfügung. Erfolgreiche Teilnehmer bekommen dann eine Einladung zur Regionalrunde und schreiben eine mehrstündige Klausur. Wer auch diese Hürde erfolgreich meistert, reist zur Landesrunde (für das Coppernicus-Gymnasium in Hamburg) an. Hier steht ein ein- oder zweitägiger Klausurwettbewerb an.

Angela Seliger, am Coppernicus-Gymnasium Ansprechpartnerin für die Mathematik-Olympiade, beglückwünschte Sandra in dieser Woche zum Sieg und überreichte ihr die Urkunde. (Text: Eb/Sg; Foto: Eb)